Aktuell Eiskanal Augsburg, Location, Veranstaltung, Event, Kanu, Kanuslalom, Weltmeisterschaft, WM, Ausrichter, Organisation

Informationen zur Wasserführung in den Kanuslalom-Strecken im Eiskanal Augsburg

Die Wasserführung auf der Wettkampfstrecke vom „1972er Start“, aber insbesondere von der sogenannten
„Dachschleuse oder Abzweigung“ vor der „Waschmaschine“ bis zum Ziel unmittelbar vor der Einmündung in den Lech, ist abhängig von den Wasserständen im Gesamtflusssystem des Lechs vom oberen Lechtal vor Reute (A), bis hin zur Staustufe 23, dem Mandichosee. Das System der Staustufen und Wehranlagen am Lech mit der Staustufe 1 am Forggensee (Inbetriebnahme 1954) nahe an der Gemeinde Roßhaupten, sowie alle folgenden Staustufen und Wehranlagen, sind ursprünglich zum Hochwasserschutz konzipiert worden, dienen aber auch immer schon der Elektrizitätserzeugung.

Auf diesen Prozess der Wasserführung hat der Kanusport nur bedingt Einfluss. Es besteht lediglich eine wasserrechtliche Grundlage, die den Betrieb der Wettkampfstrecke regelt:

Bei einer Abflussmenge an der Messstelle und Pegel Haunstetten kurz vor Augsburg und nach der Staustufe 23 von mindestens 50m3 /Sek., besteht unter Wahrung aller sicherheitstechnischer Aspekte, ein rechtlicher Anspruch auf
„Flutung“ der Wettkampfstrecke ab der „Abzweigung“. Dabei ist die grundsätzliche Wasserverteilung mit 10m3/Sek. in der Wettkampfstrecke, mit 35m3/Sek durch die „Jugendstrecke“ und den „Stadtbach“ zu den Wasserkraftwerken in der Stadt Augsburg und mit 5m3/Sek, bzw. die darüber hinaus abfließende Wassermenge als Restwassermenge im Flussbett des Lechs, festgelegt worden. Bei weniger als 50m3/Sek. hat die Bereitstellung der Wassermenge von 35m3/Sek. für die Stadt Augsburg und die Restwassermenge im Flussbett des Lechs unterhalb des Stauwerks „Hochablass“, immer Vorrang! In diesen Fällen bleibt die Wettkampfstrecke ab der „Abzweigung“ in der Regel ohne Wasserführung.

Quelle: Chefbundestrainer Klaus Pohlen

Pegel-Abfrage und Webcam

Der aktuelle Pegelstand Haunstetten/Lech ist einsehbar beim Hochwassernachrichtendienst Bayern.
Der aktuelle Wasserstand in der Olympiastrecke ist via Webcam einsehbar:

Trainingszeiten

Soweit vorhanden, werden hier aktuelle PDFs eingestellt mit Infos darüber, wann die Kanustrecken für offizielle Zwecke wie Nationentrainings, Wettkämpfe oder Raftingslots genutzt werden.